mobile-empfang
 
 

Arbeitsrecht Aktuell - Wissen Kompakt, Fünf Online-life-Trainingseinheiten á 90 Minuten

In diesen Trainingseinheiten vermitteln wir für die tägliche Personalarbeit nötiges Wissen, das Ihnen helfen soll, Fehlerquellen im Umgang mit Mitarbeitern zu erkennen und Fehler zu vermeiden. Die Trainingseinheiten sind gut in Ihre betrieblichen Abläufe zu integrieren und beschränken sich auf die wichtigen Fragestellungen, von denen wir aus unserer täglichen Beratungspraxis wissen, dass diese oft zu arbeitsrechtlichen Problemen führen. Das Training berücksichtigt die zu den jeweiligen Themen ergangene aktuelle Rechtsprechung. Fragen und Beiträge der Teilnehmer*innen sind möglich.

Weiterlesen ...

Betriebsverfassungsgesetz - kurz und bündig, Zehn Online-live-Trainingseinheiten á 90 Minuten

In unseren Online-live-Trainingseinheiten  behandeln wir für die betriebliche Praxis typische Probleme. Dazu gehören auch Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats, die Sie bei der Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie beachten müssen. Erwerben Sie die notwendigen Kenntnisse, um sich bei den Verhandlungen mit dem Betriebsrat sicher zu fühlen, dem Betriebsrat auch seine Grenzen aufzeigen und so Ihre Vorstellungen im Betrieb besser umsetzen zu können. Die Darstellung erfolgt anhand von Beispielen aus der Praxis und umfasst Tipps zum taktischen Vorgehen. Fragen und Beiträge der Teilnehmer*innen sind möglich.

 

Weiterlesen ...

2 Tage online & live: Crash-Kurs Betriebsverfassungsrecht

Um als Führungskraft Ihre Ziele zu erreichen, müssen Sie das Verhältnis zum Betriebsrat taktisch klug und rechtssicher gestalten können. Ohne ausreichende Kenntnisse des Betriebsverfassungsrechts bewegen Sie sich auf unsicherem Gelände. Wenn Sie unnötigen Stress und Ärger vermeiden wollen, müssen Sie die Regeln für den Umgang mit dem Betriebsrat kennen. Lassen Sie sich vom Betriebsrat nicht vorführen. In unserem 2-tätigen "Crash-Kurs Betriebsverfassungsrecht" erwerben Sie die notwendigen Kenntnisse, um sich bei den Verhandlungen mit dem Betriebsrat auf sicherem Terrain zu bewegen, dem Betriebsrat auch seine Grenzen aufzeigen und so Ihre Vorstellungen im Betrieb besser umsetzen zu können. Die Darstellung erfolgt anhand von Beispielen aus der Praxis und umfasst Tipps zum taktischen Vorgehen.

Teil I: 
Ansprüche des Betriebsrats und Mitbestimmung in personellen Angelegenheiten am 31.05.2021
Teil II:
Mitbestimmung des Betriebsrats in sozialen Angelegenheiten am 07.06.2021

Weiterlesen ...

Ehrenamtliche: Beschäftigung "Ehrenamtlicher" in gemeinnützigen Organisationen - "Übungsleiterpauschale" und arbeitsrechtlicher Status

Die Steuer- und Sozialversicherungsfreiheit von Zahlungen im Rahmen der "Übungsleiterpauschale" bietet gemeinnützigen Trägern Chancen, birgt aber auch Gefahren, wenn die Voraussetzungen verkannt werden. Das Mindestlohngesetz hat diese Gefahren deutlich erhöht. Irrtümer über den arbeitsrechtlichen Status der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weit verbreitet. Das zeigen schon die vielen unterschiedlichen Bezeichnungen für solche Personen. Das Seminar zeigt auf, welche Gestaltungen möglich sind und wie Sie Fehler vermeiden.

 Auswahl bisheriger Teilnehmerbewertungen

  • meine Fragen wurden alle beantwortet; guter Inhalt, Möglichkeit der offenen Diskussion sehr gut, gute Veranstaltung, die viel für die Praxis beinhaltet;
  • sehr gut mit vielen Beispielen. Ergebnis für TN: viel/großer Handlungsbedarf;
  • sehr informativ und kurzweilig;
  • gutes Skript, gute Beispiele;
  • fachlich hochwertig und sehr aktuell;
  • hoch informativ und stark an der Praxis orientiert;
  • sehr viel Input, gut verständlich, sehr kurzweilig;
  • sehr guter Praxisbezug;
  • sehr kurzweilig präsentiert, viel Zeit für individuelle Fragen u. Austausch der TN untereinander – rundum gelungene Veranstaltung – danke!

Die Frage, ob sie die Veranstaltung weiterempfehlen würden, haben die Teilnehmer der letzten drei Veranstaltungen zu 98 % uneingeschränkt mit ja beantwortet.  

Weiterlesen ...

Ferienfreizeiten: Risikofeld Ferienfreizeiten

Ferienfreizeiten für Kinder, Jugendliche oder Menschen mit Behinderung gehören zum Angebotsportfolio vieler gemeinnütziger Träger. Bei der Planung liegt der Fokus oft auf der inhaltlichen Gestaltung, der Kostenkalkulation und der Teilnehmerakquise. Dagegen werden die mit solchen Ferienfreizeiten verbundenen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Risiken oft verdrängt. Das kann nicht nur für den Träger, sondern auch für die Verantwortlichen persönlich teuer werden. Mancher Träger wird auch von gemeinnützigkeitsrechtlichen Problemen überrascht oder stellt erstaunt fest, dass er Reiseveranstalter im Sinne der §§ 651a bis 651y BGB ist. In diesem Seminar erfahren Sie, welche Fallstricke Sie vermeiden sollten.

Auswahl bisheriger Teilnehmerbewertungen

  • sehr informtiv + gut strukturiert;
  • sehr informativ, kurzweilig, praxisnahe Klärungsmöglichkeit
  • hoher Kenntnis- u. Informationsgewinn, Fallbeispieldarstellungen schaffen Praxisbezug,
  • alles sehr gut, von Organisation und Durchführung;
  • guter fachlicher Vortrag, kompakte Darstellung der Inhalte. 

Weiterlesen ...

Home-Office - Chancen und Risiken

Ein „Recht auf Home-Office“ wird bereits seit vielen Jahren in der Politik immer wieder kontrovers diskutiert. Die aktuelle Coronapandemie hat diese Diskussion nicht nur erneut befeuert, sie hat vielen Unternehmen ebenfalls neue Vorzüge der Tätigkeit im Home-Office aufgezeigt und Ihnen die Chance geboten, flexibel auf die Pandemie reagieren zu können und einen Stillstand des Geschäftsbetriebes zu umgehen.
Bereits vor der Pandemie ist die Arbeitswelt immer mobiler geworden – und Arbeitgeber, die sich diesem Trend verschließen, zunehmend unattraktiver. Arbeitgeber, die die Tätigkeit im Home-Office ermöglichen wollen, sollten den rechtlichen Rahmen hierfür kennen. Das Seminar „Home-Office – Chancen und Risiken“ behandelt die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen, die bei einer Tätigkeit von Mitarbeitern im Home-Office zu beachten sind und hilft Ihnen, mögliche Stolpe-fallen zu vermeiden und neue Chancen optimal zu nutzen. 

Auswahl bisheriger Teilnehmerbewertungen

• Rundum gelungen, sehr angennehmes Miteinander, sehr informativ;
• sehr informativ, viele Beispielformulierungen, interaktive Diskussionen, gute Referenten;
• sehr hilfreich, guter Praxisbezug, guter Austausch;
• sehr informativ und rundum gelungen;
• Formulierungshilfen dieser Art würde ich mir häufiger wünschen.

Weiterlesen ...

Honorarvertrag, Freie Mitarbeit und Scheinselbständigkeit in sozialen Unternehmen

Bei der Gestaltung der Zusammenarbeit setzen gemeinnützige Vereine und andere soziale Unternehmen vielfach auf Honorarverträge oder freie Mitarbeit. Das ist gefährlich, wenn das gewollte freie Mitarbeiterverhältnis in Wahrheit ein Arbeitsverhältnis ist. Dann handelt es sich um einen Fall von Scheinselbständigkeit, der für das Unternehmen sehr teuer werden kann. Vor allem dann, wenn es nicht um einen Einzelfall, sondern eine ständige Vertragspraxis geht. In diesem Seminar erfahren Sie, für welche Tätigkeiten Sie Honorarkräfte oder freie Mitarbeiter einsetzen können und wie Sie die Zusammenarbeit gestalten müssen, um Probleme mit der Sozialversicherung, dem Finanzamt und dem Arbeitsgericht zu vermeiden.

Auswahl bisheriger Teilnehmerbewertungen

  • hoher Informationsgehalt, anschauliche Darstellung, gute Dokumentation, angenehme Atmosphäre,
  • sehr gut – wie immer! Spannendes Thema und „neue Erkenntnisse“. Toll, dass man eigene Fragestellungen einbringen kann!  
  • Interessant, viele Möglichkeiten eigene Fragen und Probleme zu stellen und diskutieren, Fallgestaltung praxisnah;
  • fachlich fundierte Grundlagen u. praxisorientierte Beispiele, sind in meinem beruflichen Umfeld gut nutzbar;  
  • Möglichkeit spezifische Fragen zu stellen führen zu optimalem Praxisbezug;
  • sehr interessant, hat gute Impulse gegeben und Informationen/Quellen geliefert; 
  • sehr informativ, für meine Arbeit geeignet; 
  • kurzweilig; sehr gutes Eingehen auf Fragen.

Die Frage, ob sie die Veranstaltung weiterempfehlen würden, haben alle Teilnehmer des letzten Seminars mit ja beantwortet.

Weiterlesen ...

Kündigung: Verhaltensbedingte Kündigung

Pflichtverletzungen im Arbeitsverhältnis sind vielfältig. Hierzu zählen Verstöße gegen die Arbeitszeit, die betriebliche Ordnung wie die nicht erlaubte private Internetnutzung oder das Rauchverbot ebenso wie das Nichtbefolgen von Anweisungen der Vorge-setzten. Kritisch wird es spätestens dann, wenn Kollegen sexuell belästigt oder Eingriffe in das Vermögen des Arbeitgebers vorge-nommen werden.
Das Seminar zeigt, wie Führungskräfte angemessen und rechtssicher reagieren sollten und wie Fehler im Umgang mit Pflichtverletzungen vermieden werden.

Auswahl bisheriger Teilnehmerbewertungen

• sehr gut;
• informativ u. gut;
• gute Praxisbeispiel, Theorie-Anteile gut vermittelt (kein Frontalvortrag Interaktion mit Teilnehmern).

Weiterlesen ...

Seite 1 von 2