logo

 
 

Online-Seminare | 1. Halbjahr 2024

  • Neue Entwicklungen im betrieblichen Eingliederungsmanagement

    Teilnahmegebühr 89,90 € (USt.-befreit)

    Neue Entwicklungen im betrieblichen Eingliederungsmanagement

    Das betriebliche Eingliederungsmanagement ist ein wichtiges Instrumentarium, um eine Arbeitsunfähigkeit zu überwinden oder auch einer Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen. Neben diesen präventiven Aspekten sind allerdings auch rechtliche Aspekte zu beachten, insbesondere dann, wenn arbeitsrechtliche krankheitsbezogene Maßnahmen ergriffen werden sollen. Fehler im betrieblichen Eingliederungsmanagement führen nach ständiger Rechtsprechung zu erheblichen negativen Auswirkungen bei einer krankheitsbedingten Kündigung. In diesem Zusammenhang beleuchtet das Seminar die jüngere Rechtsprechung.

    Themenschwerpunkte

    • Grundsätzliches zum BEM
    • Fehler im Einladungsschreiben
    • Auswirkungen der Fehler
    • Datenschutz
    • Teilnehmerkreis

    Nähere Auskünfte zum Inhalt gibt Ihnen gerne Herr Manfred Beden, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., Fragen zur Organisation beantwortet Ihnen gerne Frau Heike Harings, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

    Referent

    Manfred Beden, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

    Teilnehmerkreis

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Vorstände, Geschäftsführer*innen und Personalverantwortliche kleiner und mittelgroßer Unternehmen. Die Teilnehmer*innen können eigene Erfahrungen und Fragen einbringen.

    Voraussetzungen

    Rechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Online-Seminare werden mit Zoom durchgeführt. Hierzu ist eine stabile Internetverbindung mit Bild- und Tonübertragung erforderlich. Um eine Kommunikation wie bei einer Präsenzveranstaltung zu ermöglichen, benötigen Sie eine Kamera, die während des Seminars eingeschaltet bleibt.

    Termin und Seminardauer

    28.02.2024, 09:30 – 11:00 Uhr / Dauer: 1,5 Stunden

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnehmergebühr beträgt insgesamt 89,90 € (USt.-befreit). Eine Tagungsunterlage ist im Preis inbegriffen. Wir akzeptieren Bildungsschecks.

    Ist die Veranstaltung nicht für Sie, aber für eine Kollegin oder einen Kollegen interessant? Dann geben Sie die Einladung gerne weiter.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Rechtsanwalt Manfred Beden

    Manfred Beden
    Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Manfred Beden


    Daten zur teilnehmenden Person

    Bitte tragen Sie den Firmennamen ein

    Bitte geben Sie Straße & Hausnummer an

    Bitte geben Sie PLZ & Ort an

    Bitte geben Sie Vor- und Zunamen des Teilnehmenden an

    Bitte geben Sie die Funktion des Teilnehmenden in Ihrer Firma an

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an

    Bitte geben Sie eine Telefonnummer an

    Ungültige Eingabe



    Bitte erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an

    Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung von HILLE BEDEN Rechtsanwälte gelesen haben (*).


    Ungültige Eingabe




    Sicherheitsabfrage
    Anderen Code generieren Der Code ist falsch



  • Politische Ansichten und Aktivitäten von Arbeitnehmern

    Teilnahmegebühr 89,90 € (USt.-befreit)

    Politische Ansichten und Aktivitäten von Arbeitnehmern

    Unser Grundgesetz verkörpert mit seiner freiheitlich demokratischen Grundordnung eine Werteordnung und konstituiert zu ihrem Schutz eine wehrhafte Demokratie. In den Worten des Bundesverfassungsgerichts kann und darf sich der freiheitliche demokratische Rechtsstaat „nicht in die Hand seiner Zerstörer geben“. Gleichzeitig ist die Bundesrepublik ein liberaler, die Grundrechte aller Bürger achtender und schützender Rechtsstaat. Dieses Spannungsverhältnis kann auch Arbeitgeber vor Herausforderungen stellen, wenn Arbeitnehmer in politischen Extremen denken oder han-deln. Zwar genießt die Meinungsfreiheit auch im Betrieb grundrechtlichen Schutz. Grenzen bestehen jedoch spätestens dort, wo verfassungsfeindliche Zielsetzungen oder Aktivitäten anfangen. Dürfen Arbeitgeber auf (partei-)politische Aktivitäten von Arbeitnehmern reagieren? Was gilt, wenn sich Arbeitnehmer diskriminierend, rassistisch oder extremistisch äußern? Welche Auswirkungen können außerdienstliche Aktivitäten von Arbeitnehmern auf das Arbeitsverhältnis haben? In unserem Online-Seminar erfahren Sie, wie Arbeitgeber politische Meinungen und Aktivitäten von Beschäftigten rechtskonform handhaben und welche Reaktionsmöglichkeiten bestehen.

    Im Anschluss an den Vortrag geht unser Dozent Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A. im letzten Teil des Online-Seminars gerne auf Ihre individuellen Fragen ein; hierfür sind ca. 20 Minuten vorgesehen.

    Themenschwerpunkte

    • Meinungsfreiheit im Arbeitsverhältnis: Grenzenloser Schutz?
    • Politik und Betriebsfrieden im Spannungsverhältnis
    • Fragerecht des Arbeitgebers
    • Dienstliches und außerdienstliches Verhalten
    • Diskriminierende und rassistische Äußerungen von Arbeitnehmern
    • Maßnahmen bei politischem Extremismus / Verfassungsfeindlichkeit
    • Kündigung bei fehlender persönlicher Eignung?
    • Besonderheiten im Tendenzbetrieb

    Nähere Auskünfte zum Inhalt gibt Ihnen gerne Dr. Yannik Beden M.A., Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..
    Fragen zur Organisation beantwortet Ihnen gerne Frau Heike Harings, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

    Referent

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.

    Teilnehmerkreis

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Vorstände, Geschäftsführer und Personalleiter.

    Voraussetzungen

    Rechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Online-Seminare werden mit Zoom durchgeführt. Hierzu ist eine stabile Internetverbindung mit Bild- und Tonübertragung erforderlich. Um eine Kommunikation wie bei einer Präsenzveranstaltung zu ermöglichen, benötigen Sie eine Kamera, die während des Seminars eingeschaltet bleibt.

    Termin und Seminardauer

    Donnerstag, 07.03.2024, 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr / 90 Minuten

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnehmergebühr beträgt insgesamt 89,90 € (USt.-befreit). Eine Tagungsunterlage ist im Preis inbegriffen.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.

    Dr. Yannik Beden, M.A.
    Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.


    Daten zur teilnehmenden Person

    Bitte tragen Sie den Firmennamen ein

    Bitte geben Sie Straße & Hausnummer an

    Bitte geben Sie PLZ & Ort an

    Bitte geben Sie Vor- und Zunamen des Teilnehmenden an

    Bitte geben Sie die Funktion des Teilnehmenden in Ihrer Firma an

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an

    Bitte geben Sie eine Telefonnummer an

    Ungültige Eingabe



    Bitte erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an

    Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung von HILLE BEDEN Rechtsanwälte gelesen haben (*).


    Ungültige Eingabe




    Sicherheitsabfrage
    Anderen Code generieren Der Code ist falsch



  • „Rote Karte“: Die fristlose Kündigung im Arbeitsverhältnis

    Teilnahmegebühr 89,90 € (USt.-befreit)

    „Rote Karte“: Die fristlose Kündigung im Arbeitsverhältnis

    Besonders schwerwiegende Verfehlungen von Beschäftigten können den Arbeitgeber veranlassen, die „Reißleine zu ziehen“ und als letztes Mittel das Arbeitsverhältnis fristlos aufzukündigen. Derart einschneidende Maßnahmen müssen sorgfältig geprüft und passgenau umgesetzt werden, um ein böses Erwachen im Kündigungsschutzverfahren zu verhindern. Nicht jede Pflichtverletzung berechtigt den Arbeitgeber zur fristlosen Kündigung. Es muss ein sog. wichtiger Grund vorliegen. Zudem sehen sich Arbeitgeber mit einer Vielzahl formeller Vorgaben konfrontiert, deren kleinste Missachtung die Kündigung unwirksam macht. Da ein zweiter Versuch bei der fristlosen Kündigung regelmäßig nicht besteht, sind Arbeitgeber gehalten, Fehltritte zu vermeiden. In unserem Online-Seminar erfahren Sie, wann eine sofortige Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses in Betracht kommt und wie Arbeitgeber fristlose Kündigungen von Arbeitsverhältnissen rechtskonform vorbereiten und umsetzen können.

    Im Anschluss an den Vortrag geht unser Dozent Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A. im letzten Teil des Online-Seminars gerne auf Ihre individuellen Fragen ein; hierfür sind ca. 20 Minuten vorgesehen.

    Themenschwerpunkte

    • Grund und Grenzen der fristlosen Kündigung
    • Der „wichtige Grund“
    • Abmahnung oder ordentliche Kündigung als mildere Mittel
    • Anhörung von Beschäftigten
    • Fristlose Kündigung bei dringendem Verdacht?
    • Die Kündigungserklärungsfrist
    • Betriebliche Mitbestimmung rechtskonform durchführen

    Nähere Auskünfte zum Inhalt gibt Ihnen gerne Dr. Yannik Beden M.A., Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..
    Fragen zur Organisation beantwortet Ihnen gerne Frau Heike Harings, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

    Referent

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.

    Teilnehmerkreis

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Vorstände, Geschäftsführer und Personalleiter.

    Voraussetzungen

    Rechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Online-Seminare werden mit Zoom durchgeführt. Hierzu ist eine stabile Internetverbindung mit Bild- und Tonübertragung erforderlich. Um eine Kommunikation wie bei einer Präsenzveranstaltung zu ermöglichen, benötigen Sie eine Kamera, die während des Seminars eingeschaltet bleibt.

    Termin und Seminardauer

    Dienstag, 12.03.2024, 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr / 90 Minuten

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnehmergebühr beträgt insgesamt 89,90 € (USt.-befreit). Eine Tagungsunterlage ist im Preis inbegriffen.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.

    Dr. Yannik Beden, M.A.
    Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.


    Daten zur teilnehmenden Person

    Bitte tragen Sie den Firmennamen ein

    Bitte geben Sie Straße & Hausnummer an

    Bitte geben Sie PLZ & Ort an

    Bitte geben Sie Vor- und Zunamen des Teilnehmenden an

    Bitte geben Sie die Funktion des Teilnehmenden in Ihrer Firma an

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an

    Bitte geben Sie eine Telefonnummer an

    Ungültige Eingabe



    Bitte erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an

    Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung von HILLE BEDEN Rechtsanwälte gelesen haben (*).


    Ungültige Eingabe




    Sicherheitsabfrage
    Anderen Code generieren Der Code ist falsch



  • Arbeitsrecht: Die Basics Teil I und II

    Teil I:
    Teil I (alternativ):
    Teil II:
    Teil II (alternativ):
    Teilnahmegebühr 149,00 € (USt.-befreit) pro Seminarteil

    Arbeitsrecht: Die Basics Teil I und II

    Das Arbeitsrecht ist ein bunter Strauß verschiedenster Gesetze, gepaart mit unzähliger ergänzender Rechtsprechung der Arbeitsgerichte. Ein erfolgreicher Einstieg in das Grundlagenwissen ist für Praktiker wichtig, um den notwendigen Überblick zu bekommen, ohne sich gleichzeitig sofort im Detail zu verlieren. Von der Begründung des Arbeitsverhältnisses an über die ordnungsgemäße Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses bis hin zur Beendigung durch Kündigung oder Aufhebungsvertrag müssen Entscheidungsträger über die wichtigsten arbeitsrechtlichen Vorschriften immer im Bilde sein. Dies gilt nicht zuletzt mit Blick auf neue Gesetzesvorgaben. In unserem zweiteiligen Online-Seminar ebnen wir Ihnen den Weg für einen trittfesten und praxisnahen Start in das Arbeitsrecht und vermitteln Ihnen dabei das Grundlagenwissen, das Sie für die Bewältigung arbeitsrechtlicher Herausforderungen benötigen.

    Im Anschluss an den Vortrag geht unser Dozent Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A. im letzten Teil des Online-Seminars gerne auf Ihre individuellen Fragen ein; hierfür sind ca. 20 Minuten vorgesehen.

    Themenschwerpunkte

    Teil I:

    • Begründung von Arbeitsverhältnissen / Nachweisgesetz (NachwG)
    • Unbefristete und befristete Arbeitsverhältnisse
    • Kardinalfehler bei der Vertragsgestaltung vermeiden
    • Probezeit und Wartezeit
    • Grundlagen zum Urlaubsrecht
    • Grundlagen Mutterschutz und Elternzeit
    • Umgang mit Erkrankung und Entgeltfortzahlung

    Teil II:

    • Durchführung von Arbeitsverhältnissen: Das Direktionsrecht
    • Hauptleistungspflicht / Nebenpflichten
    • Handlungsmöglichkeiten bei Pflichtverletzungen
    • Ermahnung und Abmahnung
    • Grundzüge zum Kündigungsrecht
    • Die Aufhebungsvereinbarung

    Nähere Auskünfte zum Inhalt gibt Ihnen gerne Dr. Yannik Beden M.A., Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..
    Fragen zur Organisation beantwortet Ihnen gerne Frau Heike Harings, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

    Referent

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.

    Teilnehmerkreis

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Vorstände, Geschäftsführer und Personalleiter.

    Voraussetzungen

    Rechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Online-Seminare werden mit Zoom durchgeführt. Hierzu ist eine stabile Internetverbindung mit Bild- und Tonübertragung erforderlich. Um eine Kommunikation wie bei einer Präsenzveranstaltung zu ermöglichen, benötigen Sie eine Kamera, die während des Seminars eingeschaltet bleibt.

    Termin und Seminardauer

    Teil I:
    (1) Dienstag, 19.03.2024, 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr / 120 Minuten oder
    (2) Donnerstag, 11.04.2024, 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr / 120 Minuten

    Teil II:
    (1) Donnerstag, 25.04.2024, 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr / 120 Minuten oder
    (2) Dienstag, 07.05.2024, 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr / 120 Minuten

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr beträgt pro Seminarteil jeweils 149,00 € (USt.-befreit). Eine Tagungsunterlage ist im Preis inbegriffen.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.

    Dr. Yannik Beden, M.A.
    Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.


    Terminauswahl

    Bitte treffen Sie eine Auswahl

    Bitte treffen Sie eine Auswahl

    Teil I und II sind voneinander unabhängig und können auch einzeln gebucht werden.
    Wenn Sie beide Teile des Seminars buchen möchten, können Sie die angebotenen Termine frei miteinander kombinieren.


    Daten zur teilnehmenden Person

    Bitte tragen Sie den Firmennamen ein

    Bitte geben Sie Straße & Hausnummer an

    Bitte geben Sie PLZ & Ort an

    Bitte geben Sie Vor- und Zunamen des Teilnehmenden an

    Bitte geben Sie die Funktion des Teilnehmenden in Ihrer Firma an

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an

    Bitte geben Sie eine Telefonnummer an

    Ungültige Eingabe



    Bitte erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an

    Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung von HILLE BEDEN Rechtsanwälte gelesen haben (*).


    Ungültige Eingabe




    Sicherheitsabfrage
    Anderen Code generieren Der Code ist falsch



  • Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

    Teilnahmegebühr 89,90 € (USt.-befreit)

    Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

    Die Entgeltfortzahlungskosten steigen in Deutschland so rasant wie nie zuvor. Nach den Erhebungen des Instituts der Deutschen Wirtschaft stiegen sie im Zeitraum von 2010 bis 2018 von 37 Milliarden auf 62 Milliarden €. 2022 betrugen sie dann bereits 70 Milliarden €. Aufgrund der hohen Tarifabschlüsse werden sie vermutlich im Jahre 2023 weiter gestiegen sein. Die Entgeltfortzahlungskosten belasten damit in einem erheblichen und steigenden Umfang die Personalkosten in Unternehmen. Auch wenn sie natürlich nicht zu vermeiden sind, kann deren Höhe eingegrenzt werden, wenn die arbeitsrechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft werden. Dazu reicht die allgemeine ausgeübte Praxis, Erkundigungen bei den Krankenkassen einzuholen nicht aus, zumal die Krankenkassen ein Eigeninteresse haben, Krankengeldzahlungen zu vermeiden. In diesem Seminar referieren wir die Rechtslage und zeigen Möglichkeiten auf, Entgeltfortzahlungskosten einzudämmen.

    Im Anschluss an den Vortrag geht unser Dozent Rechtsanwalt Manfred Beden im letzten Teil des Online-Seminars gerne auf Ihre individuellen Fragen ein; hierfür sind ca. 20 Minuten vorgesehen.

    Themenschwerpunkte

    • Rechtliche Grundlagen zur Entgeltfortzahlung
    • Fortsetzungserkrankung – wann muss Arbeitsentgelt gezahlt werden?
    • Löst jede Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einen Entgeltfortzahlungsanspruch aus?
    • Das Prinzip der Monokausalität: Die Erkrankung muss alleiniger Grund für die Entgeltfortzahlung sein
    • Entgeltfortzahlung in Krisenfällen (z.B. Corona)

    Nähere Auskünfte zum Inhalt gibt Ihnen gerne Herr Manfred Beden, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., Fragen zur Organisation beantwortet Ihnen gerne Frau Heike Harings, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

    Referent

    Manfred Beden, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

    Teilnehmerkreis

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Vorstände, Geschäftsführer und Mitarbeiter der Personalabteilung. Die Teilnehmer*innen können eigene Erfahrungen und Fragen einbringen.

    Voraussetzungen

    Rechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Online-Seminare werden mit Zoom durchgeführt. Hierzu ist eine stabile Internetverbindung mit Bild- und Tonübertragung erforderlich. Um eine Kommunikation wie bei einer Präsenzveranstaltung zu ermöglichen, benötigen Sie eine Kamera, die während des Seminars eingeschaltet bleibt.

    Termin und Seminardauer

    20.03.2024, 09:30 – 11:00 Uhr / Dauer: 1,5 Stunden

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnehmergebühr beträgt insgesamt 89,90 € (USt.-befreit). Eine Tagungsunterlage ist im Preis inbegriffen.
    Wir bieten dieses Seminar auch als Online-Inhouse-Schulung an.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Rechtsanwalt Manfred Beden

    Manfred Beden
    Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Manfred Beden


    Daten zur teilnehmenden Person

    Bitte tragen Sie den Firmennamen ein

    Bitte geben Sie Straße & Hausnummer an

    Bitte geben Sie PLZ & Ort an

    Bitte geben Sie Vor- und Zunamen des Teilnehmenden an

    Bitte geben Sie die Funktion des Teilnehmenden in Ihrer Firma an

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an

    Bitte geben Sie eine Telefonnummer an

    Ungültige Eingabe



    Bitte erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an

    Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung von HILLE BEDEN Rechtsanwälte gelesen haben (*).


    Ungültige Eingabe




    Sicherheitsabfrage
    Anderen Code generieren Der Code ist falsch



  • Strafbares Arbeitnehmerverhalten

    Teilnahmegebühr 89,90 € (USt.-befreit)

    Strafbares Arbeitnehmerverhalten

    Im laufenden Beschäftigungsverhältnis können die unterschiedlichsten Pflichtverletzungen auftreten. Manche sind geringfügig, andere sind besonders schwerwiegend. Steht eine Verfehlung im Raum, die auch strafrechtlich relevant sein könnte, sind Arbeitgeber regelmäßig gehalten, zeitnah und rechtskonform zu reagieren. Dabei kann sich strafbares Arbeitnehmerverhalten sowohl gegen andere Beschäftigte (z.B. Beleidigung, Drohung oder Erpressung), als auch gegen den Arbeitgeber (z.B. Diebstahl oder Unterschlagung) richten. Oftmals kann strafbares Verhalten auch nicht „wasserdicht“ nachgewiesen werden. Dann ist danach zu fragen, wie Arbeitgeber im Verdachtsfall reagieren sollten. Dürfen tatverdächtigte Arbeitnehmer (vorerst) freigestellt werden? Was muss im Abmahnungs- oder Kündigungsfall unbedingt beachtet werden? In unserem Online-Seminar erfahren Sie, welche arbeitsrechtlichen Handlungsmöglichkeiten bestehen, wenn strafbares Arbeitnehmerverhalten vorliegt oder vermutet wird.

    Im Anschluss an den Vortrag geht unser Dozent Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A. im letzten Teil des Online-Seminars gerne auf Ihre individuellen Fragen ein; hierfür sind ca. 20 Minuten vorgesehen.

    Themenschwerpunkte

    • Pflicht zum rechtskonformen Verhalten und Betriebsfrieden
    • Straftaten im betrieblichen Bereich
    • Straftaten im außerbetrieblichen Bereich
    • Aufklärung von Tatvorwürfen
    • Freistellung des Beschäftigten
    • Tatkündigung oder Verdachtskündigung?
    • Teure Fehltritte bei Abmahnung und Kündigung vermeiden

    Nähere Auskünfte zum Inhalt gibt Ihnen gerne Dr. Yannik Beden M.A., Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..
    Fragen zur Organisation beantwortet Ihnen gerne Frau Heike Harings, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

    Referent

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.

    Teilnehmerkreis

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Vorstände, Geschäftsführer und Personalleiter.

    Voraussetzungen

    Rechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Online-Seminare werden mit Zoom durchgeführt. Hierzu ist eine stabile Internetverbindung mit Bild- und Tonübertragung erforderlich. Um eine Kommunikation wie bei einer Präsenzveranstaltung zu ermöglichen, benötigen Sie eine Kamera, die während des Seminars eingeschaltet bleibt.

    Termin und Seminardauer

    Dienstag, 09.04.2024, 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr / 90 Minuten

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnehmergebühr beträgt insgesamt 89,90 € (USt.-befreit). Eine Tagungsunterlage ist im Preis inbegriffen.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.

    Dr. Yannik Beden, M.A.
    Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.


    Daten zur teilnehmenden Person

    Bitte tragen Sie den Firmennamen ein

    Bitte geben Sie Straße & Hausnummer an

    Bitte geben Sie PLZ & Ort an

    Bitte geben Sie Vor- und Zunamen des Teilnehmenden an

    Bitte geben Sie die Funktion des Teilnehmenden in Ihrer Firma an

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an

    Bitte geben Sie eine Telefonnummer an

    Ungültige Eingabe



    Bitte erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an

    Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung von HILLE BEDEN Rechtsanwälte gelesen haben (*).


    Ungültige Eingabe




    Sicherheitsabfrage
    Anderen Code generieren Der Code ist falsch



  • Kündigung und Kündigungsschutz während der Probe-/Wartezeit

    Teilnahmegebühr 89,90 € (USt.-befreit)

    Kündigung und Kündigungsschutz während der Probe-/Wartezeit

    Die Probezeit sollte genutzt werden, um zu prüfen, ob eine dauerhafte Beschäftigung Aussicht auf Erfolg verspricht. Leider ist in der arbeitsrechtlichen Praxis festzustellen, dass dies nicht immer der Fall ist. Wird in der Probezeit festgestellt, dass Zweifel an der Eignung des Mitarbeitenden bestehen, sollte das Arbeitsverhältnis während der Probezeit beendet werden. Obwohl dann kein Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz besteht, haben sowohl der Gesetzgeber als auch die Rechtsprechung Regeln aufgestellt, die bei einer Kündigung zu beachten sind, da ansonsten die Unwirksamkeit der Kündigung droht. Dies gilt sowohl im Verhältnis zum Mitarbeitenden als auch im Verhältnis zu den Mitarbeitervertretungen. Das Seminar hilft Ihnen, Fehler bei Probezeitkündigungen, die erhebliche Auswirkungen haben können, zu vermeiden.

    Themenschwerpunkte

    • Begriff der Probezeit
    • Kündigungsfristen
    • Kündigungsschutz während der Probezeit?
        - Sonderkündigungsschutz
        - Willkürverbot
        - Diskriminierungsverbot
        - Maßregelungsverbot
    • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates/der Mitarbeitervertretung

    Nähere Auskünfte zum Inhalt gibt Ihnen gerne Herr Manfred Beden, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., Fragen zur Organisation beantwortet Ihnen gerne Frau Heike Harings, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

    Referent

    Manfred Beden, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

    Teilnehmerkreis

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Vorstände, Geschäftsführer*innen und Personalverantwortliche kleiner und mittelgroßer Unternehmen. Die Teilnehmer*innen können eigene Erfahrungen und Fragen einbringen.

    Voraussetzungen

    Rechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Online-Seminare werden mit Zoom durchgeführt. Hierzu ist eine stabile Internetverbindung mit Bild- und Tonübertragung erforderlich. Um eine Kommunikation wie bei einer Präsenzveranstaltung zu ermöglichen, benötigen Sie eine Kamera, die während des Seminars eingeschaltet bleibt.

    Termin und Seminardauer

    17.04.2024, 09:30 – 11:00 Uhr / Dauer: 1,5 Stunden

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnehmergebühr beträgt insgesamt 89,90 € (USt.-befreit). Eine Tagungsunterlage ist im Preis inbegriffen. Wir akzeptieren Bildungsschecks.

    Ist die Veranstaltung nicht für Sie, aber für eine Kollegin oder einen Kollegen interessant? Dann geben Sie die Einladung gerne weiter.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Rechtsanwalt Manfred Beden

    Manfred Beden
    Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Manfred Beden


    Daten zur teilnehmenden Person

    Bitte tragen Sie den Firmennamen ein

    Bitte geben Sie Straße & Hausnummer an

    Bitte geben Sie PLZ & Ort an

    Bitte geben Sie Vor- und Zunamen des Teilnehmenden an

    Bitte geben Sie die Funktion des Teilnehmenden in Ihrer Firma an

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an

    Bitte geben Sie eine Telefonnummer an

    Ungültige Eingabe



    Bitte erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an

    Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung von HILLE BEDEN Rechtsanwälte gelesen haben (*).


    Ungültige Eingabe




    Sicherheitsabfrage
    Anderen Code generieren Der Code ist falsch



  • Arbeitsrechtliche Gestaltung der Inklusionsassistenz (Schul- und Kita-Begleitung)

    Teilnahmegebühr 149,00 € (USt.-befreit)

    Arbeitsrechtliche Gestaltung der Inklusionsassistenz (Schul- und Kita-Begleitung)

    Die Inklusionsassistenz (Schul- und Kita-Begleitung) war bei vielen gemeinnützigen Trägern das in den letzten Jahren am stärksten expandierende Tätigkeitsfeld. Vielfach ist das Tätigkeitsfeld schneller gewachsen als die Entwicklung der vertraglichen und organisatorischen Strukturen. Gleichzeitig befindet sich das Geschäftsfeld im Umbruch. Von der Einzelbetreuung zur Poollösung bei der Schulbegleitung, von der externen zur internen Assistenz in der Kita. Aus dieser Dynamik ergeben sich schon wegen der großen Zahl der als Inklusionsassistent*innen eingesetzten Personen erhebliche rechtliche Risiken, die für die Träger existenzbedrohende Ausmaße annehmen können. In diesem Seminar erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, um die Risiken für Ihren Betrieb im Griff zu halten.

    Themenschwerpunkte

    • Gestaltung des Arbeitsvertrages, insbesondere Personenbezug und Befristung, Arbeitszeitvolumen und Verteilung der Arbeitszeit auf Unterrichtstage und unterrichtsfreie Zeiten
    • Besonderheiten bei Pool-Lösung

    Nähere Auskünfte zum Inhalt gibt Ihnen gerne Dr. Hans-Eduard Hille, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. Fragen zur Organisation beantwortet Ihnen gerne Frau Heike Harings, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

    Referent

    Der Referent, Rechtsanwalt Dr. Hans-Eduard Hille, ist ein erfahrener Praktiker. Er berät seit Jahren Träger bei der rechtlichen Ausgestaltung des Tätigkeitsfelds Schulbegleitung.

    Teilnehmerkreis

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Mitglieder des Vorstandes oder der Geschäftsführung von Trägern, die Schulbegleitung anbieten, sowie an Führungskräfte für den Bereich Schulbegleitung und Mitarbeiter/innen der Personalabteilung.

    Voraussetzungen

    Rechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Online-Seminare werden mit Zoom durchgeführt. Hierzu ist eine stabile Internetverbindung mit Bild- und Tonübertragung erforderlich. Um eine Kommunikation wie bei einer Präsenzveranstaltung zu ermöglichen, benötigen Sie eine Kamera, die während des Seminars eingeschaltet bleibt.

    Termin und Seminardauer

    23.04.2024, 10:00 – 12.30 Uhr, 2,5 Zeitstunden (inkl. 15 Minuten Pause)

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnehmergebühr beträgt 149,00 € (USt.-befreit). Eine Tagungsunterlage ist im Preis inbegriffen. Wir akzeptieren Bildungsschecks.

    Auswahl bisheriger Teilnehmerbewertungen

    • passgenau Danke!
    • sehr informativ, individuelle Fragestellungen wurden spontan in Vortrag eingebunden und beantwortet;
    • sehr informativ u. in der Praxis umzusetzen;
    • sehr praxisorientiert, verständlicher Vortrag, kompetent , sehr umfangreich;
    • sehr viel wertvolle Info, die hohe Relevanz für die Praxis haben;
    • sehr gelungen mit passenden Inhalten und angenehmen Ambiente;
    • sehr informativ; ausreichend Zeit, in der auf individuelle Fragen eingegangen wurde.

    Die Frage, ob sie die Veranstaltung weiterempfehlen würden, haben die Teilnehmer des letzten Seminars zu 100 % mit ja beantwortet.

    Ist die Veranstaltung nicht für Sie, aber für eine Kollegin oder einen Kollegen interessant? Dann geben Sie die Einladung gerne weiter.

    Wir bieten dieses Seminar auch als Online-Inhouse-Schulung an.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Rechtsanwalt Dr. Hans-Eduard Hille

    Dr. Hans-Eduard Hille
    Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Dr. Hans-Eduard Hille


    Daten zur teilnehmenden Person

    Bitte tragen Sie den Firmennamen ein

    Bitte geben Sie Straße & Hausnummer an

    Bitte geben Sie PLZ & Ort an

    Bitte geben Sie Vor- und Zunamen des Teilnehmenden an

    Bitte geben Sie die Funktion des Teilnehmenden in Ihrer Firma an

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an

    Bitte geben Sie eine Telefonnummer an

    Ungültige Eingabe



    Bitte erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an

    Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung von HILLE BEDEN Rechtsanwälte gelesen haben (*).


    Ungültige Eingabe




    Sicherheitsabfrage
    Anderen Code generieren Der Code ist falsch



  • Der Störenfried im Unternehmen

    Teilnahmegebühr 89,90 € (USt.-befreit)

    Der Störenfried im Unternehmen

    Der Betriebsfrieden ist ein hohes Gut. Schon ein einzelner Arbeitnehmer, der sich an gesetzliche oder betriebliche Vorgaben nicht gebunden fühlt, kann erhebliche Unruhen in der Belegschaft auslösen. Handlungen, die den Betriebsfrieden stören können, sind vielseitig. Neben einfachen Verstößen gegen die Betriebsordnung kommen Denunziation, ehrverletzende Äußerungen, Mobbing oder gar Drohungen bzw. Tätlichkeiten in Betracht. Das „schwarze Schaf“ kann für den Arbeitgeber weitreichende Folgen haben, oftmals drohen auch finanzielle Schäden. Arbeitgeber sind gut beraten, auf Störenfriede frühzeitig durch gezielte Einsätze ihrer arbeitsvertraglichen Instrumentarien zu reagieren. In unserem Online-Seminar beleuchten wir für Sie die wichtigsten Arbeitgeber-Tools, die im Umgang mit Störenfrieden im Betrieb zum Einsatz gebracht werden können.

    Im Anschluss an den Vortrag geht unser Dozent Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A. im letzten Teil des Online-Seminars gerne auf Ihre individuellen Fragen ein; hierfür sind ca. 20 Minuten vorgesehen.

    Themenschwerpunkte

    • Präventiver Umgang mit Störenfrieden
    • Effektiver Einsatz des Weisungsrechts
    • Ermahnung und Abmahnung
    • Gezielter Ausspruch von Abmahnungen bei unterschiedlichen Pflichtverletzungen
    • Weg zur Kündigung rechtskonform ebnen

    Nähere Auskünfte zum Inhalt gibt Ihnen gerne Dr. Yannik Beden M.A., Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..
    Fragen zur Organisation beantwortet Ihnen gerne Frau Heike Harings, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

    Referent

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.

    Teilnehmerkreis

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Vorstände, Geschäftsführer und Personalleiter.

    Voraussetzungen

    Rechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Online-Seminare werden mit Zoom durchgeführt. Hierzu ist eine stabile Internetverbindung mit Bild- und Tonübertragung erforderlich. Um eine Kommunikation wie bei einer Präsenzveranstaltung zu ermöglichen, benötigen Sie eine Kamera, die während des Seminars eingeschaltet bleibt.

    Termin und Seminardauer

    Dienstag, 30.04.2024, 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr / 90 Minuten

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnehmergebühr beträgt insgesamt 89,90 € (USt.-befreit). Eine Tagungsunterlage ist im Preis inbegriffen.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.

    Dr. Yannik Beden, M.A.
    Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Dr. Yannik Beden, M.A.


    Daten zur teilnehmenden Person

    Bitte tragen Sie den Firmennamen ein

    Bitte geben Sie Straße & Hausnummer an

    Bitte geben Sie PLZ & Ort an

    Bitte geben Sie Vor- und Zunamen des Teilnehmenden an

    Bitte geben Sie die Funktion des Teilnehmenden in Ihrer Firma an

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an

    Bitte geben Sie eine Telefonnummer an

    Ungültige Eingabe



    Bitte erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an

    Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung von HILLE BEDEN Rechtsanwälte gelesen haben (*).


    Ungültige Eingabe




    Sicherheitsabfrage
    Anderen Code generieren Der Code ist falsch



  • Umgang mit der Nebentätigkeit von Mitarbeitenden

    Teilnahmegebühr 89,90 € (USt.-befreit)

    Umgang mit der Nebentätigkeit von Mitarbeitenden

    Nebentätigkeiten werden von einer Vielzahl von Mitarbeitenden ausgeübt. Teilzeitkräfte sind oft für mehrere Arbeitgeber tätig. Aber auch Vollzeitbeschäftigte wollen zum Teil aus finanziellen Gründen ihr Einkommen durch eine Nebenbeschäftigung aufbessern. Dabei stellen sich in der Personalpraxis vielfältige Fragen. Muss ich die Nebentätigkeit genehmigen? Überfordert sich der Mitarbeiter, sodass seine Arbeitsleistung beim Hauptarbeitgeber leidet? Gibt es zeitliche Grenzen für die Nebentätigkeit? Besonders ärgerlich sind aus Arbeitgebersicht die Fälle, in denen ein Mitarbeiter arbeitsunfähig ist, aber gleichwohl in seinem Nebenjob arbeitet. Das Seminar gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Aspekte bei Nebenbeschäftigungen.

    Themenschwerpunkte

    • Bedarf die Nebentätigkeit einer Genehmigung?
    • Unzulässigkeit einer Nebentätigkeit
    • Konkurrenztätigkeiten
    • Nebentätigkeit und Ehrenamt
    • Trotz Krankschreibung im Nebenjob arbeiten?
    • Nebentätigkeit während der Elternzeit

    Nähere Auskünfte zum Inhalt gibt Ihnen gerne Herr Manfred Beden, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., Fragen zur Organisation beantwortet Ihnen gerne Frau Heike Harings, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

    Referent

    Manfred Beden, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

    Teilnehmerkreis

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Vorstände, Geschäftsführer*innen und Personalverantwortliche kleiner und mittelgroßer Unternehmen. Die Teilnehmer*innen können eigene Erfahrungen und Fragen einbringen.

    Voraussetzungen

    Rechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Online-Seminare werden mit Zoom durchgeführt. Hierzu ist eine stabile Internetverbindung mit Bild- und Tonübertragung erforderlich. Um eine Kommunikation wie bei einer Präsenzveranstaltung zu ermöglichen, benötigen Sie eine Kamera, die während des Seminars eingeschaltet bleibt.

    Termin und Seminardauer

    26.06.2024, 09:30 – 11:00 Uhr / Dauer: 1,5 Stunden

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnehmergebühr beträgt insgesamt 89,90 € (USt.-befreit). Eine Tagungsunterlage ist im Preis inbegriffen. Wir akzeptieren Bildungsschecks.

    Ist die Veranstaltung nicht für Sie, aber für eine Kollegin oder einen Kollegen interessant? Dann geben Sie die Einladung gerne weiter.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Rechtsanwalt Manfred Beden

    Manfred Beden
    Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Manfred Beden


    Daten zur teilnehmenden Person

    Bitte tragen Sie den Firmennamen ein

    Bitte geben Sie Straße & Hausnummer an

    Bitte geben Sie PLZ & Ort an

    Bitte geben Sie Vor- und Zunamen des Teilnehmenden an

    Bitte geben Sie die Funktion des Teilnehmenden in Ihrer Firma an

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an

    Bitte geben Sie eine Telefonnummer an

    Ungültige Eingabe



    Bitte erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an

    Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung von HILLE BEDEN Rechtsanwälte gelesen haben (*).


    Ungültige Eingabe




    Sicherheitsabfrage
    Anderen Code generieren Der Code ist falsch



Datenschutz

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie unter folgendem Link abrufen können:
https://www.hille-beden.de/datenschutzhinweise

Verbesserungsvorschläge oder Beschwerden können Sie an unser Qualitätsmanagement Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. richten.

Anmeldung/Rücktritt

Anmeldungen sind verbindlich. Jede Anmeldung berechtigt nur die angemeldete Person zur Teilnahme. Die Teilnahme zusätzlicher Personen setzt jeweils eine eigenständige Anmeldung voraus. Die Teilnehmergebühr ist zahlbar nach Rechnungserhalt im Voraus. Bei einer Stornierung der Anmeldung zu einem unserer Präsenzseminare in Textform spätestens 3 Wochen vor der Veranstaltung erstatten HILLE BEDEN Rechtsanwälte die Teilnehmergebühr. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen. HILLE BEDEN Rechtsanwälte behalten sich vor, Seminare bei einer zu geringen Teilnehmerzahl, Erkrankung des Referenten oder aus ähnlichen Gründen, abzusagen. Bereits geleistete Teilnehmergebühren werden erstattet, weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, außer in Fällen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens des Veranstalters oder seiner Erfüllungsgehilfen.

Datenschutz

Ihre persönlichen Daten werden maschinell zur Abwicklung Ihrer Buchung verarbeitet. Sofern Sie eingewilligt haben, dass HILLE BEDEN Rechtsanwälte Sie regelmäßig über interessante Seminarangebote per E-Mail informiert, können Sie diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Hierzu genügt eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..
Weitere Informationen gemäß Art. 13 DS-GVO finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.hille-beden.de/datenschutzhinweise